René Keck übernimmt frühzeitig Verantwortung

Wie schnell jungen Mitarbeitern bei Kühne + Nagel Verantwortung übertragen wird, erfuhr er im Frühjahr 2009 während seines Praktikums. Der damals 22-Jährige studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft und Logistik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Ingolstadt.

Sein Praxissemester absolvierte er in Uxbridge bei London, dem Sitz der Personalabteilung der nordwesteuropäischen Kühne + Nagel-Organisation. Nach zwei Monaten wechselte er ins walisische Broughton, da das Unternehmen mit einem namhaften Flugzeughersteller einen neuen Kunden gewonnen hatte. Für diesen sollten künftig die gesamten Kontraktlogistik-aktivitäten in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Deutschland gemanagt werden. Im Personalbereich von Kühne + Nagel wurden daher dringend Mitarbeiter für die notwendige Aufbauarbeit gesucht.

Er nutzte diese Chance. „Vier Monate lang habe ich dort gemeinsam mit der zuständigen Managerin die Abteilung aufgebaut und vom Bewerbungsgespräch bis zum Vertragsmanagement das operative Personalgeschäft abgewickelt.“ Nach erfolgreichem Abschluss mit dem „Bachelor of Business Administration” begann er sein Trainee-Programm am 1. März 2010 in der Hamburger Hafencity und arbeitet heute als Personalreferent für den IT-Bereich.

Warum er sich für das Trainee-Programm bei Kühne + Nagel entschieden hat? „Die Unternehmensphilosophie, vielfältige und spannende Aufgabengebiete, schnelle Übernahme von Verantwortung sowie die tollen Entwicklungsmöglichkeiten waren ausschlaggebend, mich dafür zu bewerben.“