Burak Tinman (21)

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in Hamburg


Burak hat im August vor 2 Jahren als Azubi in Hamburg gestartet und ist momentan in der Abteilung BPA Plattform, einem Bereich der IT-Anwendungsentwicklung, eingesetzt. Wir freuen uns, dass er uns heute einige Fragen zu seiner Ausbildung beantwortet.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Für die Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung habe ich mich entschieden, weil ich bereits in der Schule drei Jahre lang einen Informatikkurs besucht habe. Dort habe ich gemerkt, dass ich sehr viel Spaß am Programmieren und an unterschiedlichen Programmiersprachen habe. Nicht zuletzt wollte ich nach meinem Abitur in einem großen Unternehmen das Arbeitsleben richtig kennenlernen. Da ist Kühne + Nagel als Ausbildungsunternehmen genau richtig für mich.

Warum Kühne + Nagel?

Kühne + Nagel ist ein großes Unternehmen mit über 1.300 Standorten auf der ganzen Welt. Das bietet einem Azubi unglaublich viele Möglichkeiten und man kommt mit Menschen aus unterschiedlichsten Ländern in Kontakt. Zudem wird Auszubildenden unter bestimmten Voraussetzungen sogar ein Auslandsaufenthalt während der Ausbildung möglich gemacht - eine super Chance, um auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich persönlich und sprachlich weiter zu entwickeln.

Natürlich habe ich mich vor meiner Ausbildung auch ausführlich über Kühne + Nagel erkundigt und so erfahren, dass das Unternehmen ein sehr gutes Image als Ausbildungsunternehmen hat. Und mein Ausbildungsstandort – die Hamburger HafenCity – ist natürlich einmalig.

Was gefällt dir denn besonders gut an der Ausbildung im Bereich Informatik?

Das ich mich schon lange für den Bereich Informatik interessiere, habe ich ja bereits erzählt. Besonders gut an der Ausbildung bei Kühne + Nagel gefällt mir außerdem, dass ich jederzeit Unterstützung durch Kollegen und meinen Ausbilder bekomme, wenn ich mal Fragen oder Probleme habe. Zudem kann ich für zugeteilte Aufgaben selbst Verantwortung übernehmen, das ist mir wichtig. Durch die Mitarbeit an wichtigen Aufgaben, merke ich immer wieder, dass ich schon als Azubi ein großer Mehrwert für die Abteilung bin – das motiviert mich.

Beschreibe einen typischen Arbeitstag.

In meiner aktuellen Abteilung checke ich morgens als erstes meine Mails und fange dann an, meine aktuellen Aufgaben zu bearbeiten. Zudem werden im Rahmen unseres „daily stand-up" täglich alle Neuigkeiten und Aufgaben im Team besprochen. Wenn mal etwas weniger zu tun ist, haben wir die Möglichkeit, über neue Technologien zu recherchieren. Kühne + Nagel ist ein innovatives Unternehmen und arbeitet ständig daran Neues zu entwickeln. Da sollte man auch als Azubi immer auf dem neuesten Stand sein.

Gibt es etwas, das dir nicht so gut gefällt?

Alles in bester Ordnung. Natürlich gibt es Aufgaben, die macht man super gerne und andere, die machen nicht so viel Spaß. Aber das gehört zum Arbeitsleben dazu.

Was war dein persönliches Highlight in deiner bisherigen Ausbildungszeit?

Mein persönliches Highlight war auf jeden Fall die Möglichkeit, als Vertreter der IT-Auszubildenden von Kühne + Nagel an der Ausbildungsmesse Einstieg in Hamburg teilzunehmen. Dort konnte ich Schülern Fragen rund um die Ausbildung bei Kühne + Nagel beantworten. Super ist es auch, mit der Zeit festzustellen, dass die gelernten Inhalte während der Ausbildung nach und nach sitzen und direkt in der Abteilung umsetzbar sind.

Welche Interessen sollte ein zukünftiger Azubi mitbringen? Welche Tipps hast du?

Wenn man die Ausbildung im Bereich Anwendungsentwicklung machen möchte, sollte man auf jeden Fall Interesse am Programmieren und an IT-Themen im Allgemeinen mitbringen.

Meine Tipps: Mach dir keinen Druck und keinen Stress. Alles was benötigt wird, wird dir beigebracht. Du brauchst kein großes Vorwissen. Ein Gespür für technische Aspekte kann jedoch nicht schaden. Und natürlich sind die ersten Wochen aufregend und können herausfordernd sein. Das gehört dazu. Lass dir Zeit, denn man gewöhnt sich schnell an den Arbeitsalltag. Kühne + Nagel ist ein super Ausbildungsunternehmen, bietet dir viele Möglichkeiten und deine Kollegen und Ausbilder unterstützen dich zu jederzeit.

Weißt du schon, wie es nach deiner Ausbildung für dich weiter gehen wird?

Ich möchte nach der Ausbildung gerne im Unternehmen bleiben und ein Studium der Wirtschaftsinformatik beginnen. Mein Ziel ist es, während des Studiums als Werkstudent weiterhin bei Kühne + Nagel zu arbeiten.